Datenbank als Burda Schnittmuster

BurdaTechnische Dokumentation einer Java-Applikation mit MS Oracle Backend ist eine wunderbare Tätigkeit. Speziell wenn sich eine Weile keiner darum gekümmert hat. Wenn man dann versucht sich im ersten Schritt ein Datenmodell aus der bestehenden Datenbank zu generieren, dann sieht das z.B. so wie im Bild oben aus.

Mich erinnert das an meine Kindheit als ich mit Begeisterung auf diesen Burda Schnittmusterblättern mit so einem gezackten Rädchen rumgefahren bin. Da gab´s allerdings auch Kurven und Spitzkehren. Manchmal war dann nach kurzer, aber intensiver Tätigkeit meinerseits zum Unmut meiner Mutter mit den Schnittmustern nichts mehr anzufangen.

Vom oben abgebildeten Ergebnis lasse ich die Finger. Wir könnten es dem Kunden schicken, als DIN A0 Plot, dann würde er nicht weiter behaupten, dass das doch alles ganz simpel sei. Der Kunde plädiert ja bekanntlich immer für einfach, wo er auf komplex doch so stolz sein sollte.

Nachdem mein Kollege Greg nun in obigem Bild ein paar Stunden Kästchen durch die Gegend gezogen hat und Verbinder umplatziert hat, ohne die Übersichtlichkeit signifikant steigern zu können, hat er nun mit den Worten „Ich fange morgen manuell von vorne an“ erst mal Feierabend gemacht. Komplexität kann auch müde machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Human or Computer? *