Lotus Notes gegen Microsoft Exchange und Lotus Notes gegen SAP

Das Thema Lotus Notes oder Microsoft Exchange verfolgt uns seit vielen Jahren; die nach wie vor unsinnigen Vergleiche zwischen diesen beiden Produkten hören einfach nicht auf. Immer wieder „entscheiden“ sich Kunden nach angeblich reiflicher Überlegung  für Microsoft Exchange. Die fachliche Grundlage bleibt mir ein Rätsel. Im Mailing-Bereich mag ein solcher Vergleich angemessen sein. Im Bereich komplexer Workflow-Applikationen unter Nutzung differenzierter Zugriffsrechte bis auf Feldebene und effizienter Repli­kationsmechanismen will ich den Strategen sehen, der existierende Lotus Notes-Applikationen unter Microsoft Exchange funktions- und leistungsgleich nachbilden kann. Mich wundert’s, dass die „Microsoft only“-Puristen unter den IT-Strategen nicht verhungern und verdursten, denn meines Wissens bietet Microsoft weder Futter noch Getränke – eine Angebotslücke, die Bill Gates überdenken sollte.

4_1998

Mit dem Thema Lotus Notes oder SAP werden wir weniger im Sinne einer fachlichen Gegenüberstellung konfrontiert, sondern unter dem Aspekt: Wo investieren Kunden Zeit und Geld? Immer wieder werden geplante Lotus Notes-Projekte gestoppt oder verzögert, weil finanzielle und personelle Ressourcen mit absoluter Priorität in SAP-Projekte gesteckt werden. Traurig genug anzusehen, wie das schöne Geld in monate- oder gar jahrelangen Diskussionen über Konten­pläne, Artikelnummern und Personalstammdaten verbraten wird. Gleichzeitig ist unübersehbar, dass eine Verbesserung der Informations- und Kommunikationsstruktur dem goldenen Kalb „Wertschöpfungskette“ genauso weiterhelfen würde. Auf die Aussage „Wenn wir mit der SAP-Einführung fertig sind, dann machen wir Lotus Notes“ mag man sich nicht so richtig verlassen. Erstens liegt das oft in ferner Zukunft, zweitens ahnt man, dass SAP und sein Beraterheer die EDV-Budgets der Unternehmen auch langfristig im (Zu)griff behalten. Ein Lotus Notes-Projekt und seine externen Dienstleister können da gerne mal am langen Arm verhungern.

P.S.: Kürzlich verfolgte ich ein Gespräch zwischen meinem 7-jäh­rigen Sohn und seinem 6-jährigen Kumpel. Jonas: „Letztens ist Windows bei ´ner Riesenpräsentation in Chicago voll abgeschmiert.“ Nico: „Ja, Windows 95, hab ich auch gehört.“ Jonas: „Ne, das war Windows 98, das neue – aber echt, voll abgeschmiert!“…

Glosse_Pfeil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Human or Computer? *