holistische Features im Automobilbau

div-014Für manche vielleicht ein kleines Suchbild, aber das ist nicht das Ziel der Übung. Es ist solch ein Abstandssensor, wie er über alle modernen Autos quasi seuchenartig hereingebrochen ist. Die beiden Autos, die ich Moment primär bewege, haben jeweils mindestens ein Dutzend oder mehr von diesen nervtötenden Teilen. Bei Topmodellen von BMW, Mercedes und Audi sind es vermutlich doppelt so viel. Oben, unten, vorne, hinten, links, rechts und noch einer im Handschuhfach. Die Anwendung ist sozusagen holistisch, ganzheitlich, allumfassend. Leider ist die holistische Kakophonie, die dieser nervenden Biester z.B. beim Ausparken vor unserem Büro machen, so sinnlos wie ein Kropf. Das ganze Sortiment piept kontinuierlich ohne Sinn und Verstand. Folglich muss ich es einfach ignorieren, wenn ich nicht 3 Stunden später immer noch verschüchtert auf dem Hof stehen will. Ich gehe davon aus, dass diese Dinger auch spottbillig sind, den verschenken tut die Automobilindustrie auch nichts. Kann man die eigentlich komplett abschalten ohne sie auszubauen? Meine Nachbarin hat einen alten Twingo. Den find ich super. Da piept keine Anschnallwarnung, kein Reifendrucksensor, kein Abstandshalter, gar nix. Hat allerdings auch keine Servolenkung, was die ersten beiden Kurven immer etwas schwierig macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Human or Computer? *